Diese Blumen bringen angeblich Pech und Unglück - hast du sie im Haus?

Einführung

Blumen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Wir schenken sie als Zeichen der Liebe, der Freundschaft oder als Dankeschön. Manchmal werden Blumen jedoch auch mit Unglück in Verbindung gebracht. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf Blumen, die im Volksglauben als Unglücksboten gelten.

H2: Die schwarze Rose

Die schwarze Rose ist eine Blume, die oft als Symbol für Tod und Trauer verwendet wird. Kein Wunder also, dass sie als Unglück bringend gilt. Es gibt jedoch keine natürliche schwarze Rose. Diejenigen, die sie dennoch anbauen möchten, müssen sie künstlich herstellen. Die schwarze Rose kann jedoch auch als Symbol der Rebellion und der Revolution betrachtet werden.

H2: Die Chrysantheme

In vielen asiatischen Kulturen wird die Chrysantheme als Blume des Todes angesehen. In Japan wird sie bei Beerdigungen verwendet und gilt als Symbol des Abschieds. Auch in Europa und den USA wird die Chrysantheme oft mit Trauer und Tod in Verbindung gebracht. Es gibt jedoch auch positive Assoziationen mit dieser Blume, wie zum Beispiel Dankbarkeit und Wertschätzung.

H2: Der Kaktus

Der Kaktus ist eine Pflanze, die als sehr robust gilt und in vielen Wüstenregionen heimisch ist. Jedoch wird er oft als Unglücksboten betrachtet, da er Stacheln hat, die Verletzungen verursachen können. In einigen Kulturen, wie zum Beispiel in Brasilien, wird der Kaktus auch als Symbol der Ablehnung betrachtet.

H2: Die gelbe Narzisse

Narzissen sind normalerweise eine Frühlingsblume, die oft mit Neuanfang und Wiedergeburt in Verbindung gebracht wird. Die gelbe Narzisse ist jedoch eine Ausnahme, da sie oft als Unglücksblume gilt. Im Volksglauben sagt man, dass sie Pech bringt und manche Menschen sie deshalb vermeiden.

H2: Die stachelige Distel

Die Distel ist eine Pflanze, die oft als stachelig und unangenehm wahrgenommen wird. Sie wird oft als Symbol für Krieg und Konflikte verwendet. In einigen Kulturen, wie zum Beispiel Schottland, ist die Distel auch ein wichtiger Teil der nationalen Identität. Dennoch wird die Distel oft als Unglücksboten betrachtet.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die Verrufung von Blumen oft auf traditionellen Mythen und Legenden beruht. Viele Aspekte dieser Geschichten haben heutzutage keine Bedeutung mehr, dennoch bleiben sie in der Gesellschaft verankert. Obwohl es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass Blumen tatsächlich Unglück bringen, ist es wichtig, dass jeder Mensch seine persönlichen Überzeugungen respektiert und achtet.

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Subir